Schließen

WRC: Rallye Mexiko —

Wieder Cowboy-Stiefel für Sébastien Ogier

Weltmeister verkürzt mit zweitem Saisonsieg Rückstand auf Tabellenführer Ott Tänak auf vier Punkte.

In den vergangenen beiden Jahren wurde Citroën jeweils letzter in der Marken-WM. Kaum ist der sechsmalige Weltmeister Sébastien Ogier (35) im Team, hat sich das Blatt dramatisch gewendet. Der Franzose feierte bei der Rallye Mexiko im Citroën C3 WRC (1,6-Liter-Turbomotor, 380 PS, Allrad) bereits den zweiten Saisonsieg nach drei Läufen und sicherte sich gemeinsam mit Beifahrer Julien Ingrassia (39) die traditionelle Siegprämie – ein paar handgefertigte Cowboy-Stiefel. Ogier verkürzte damit den Abstand zu Tabellenführer Ott Tänak (31, Toyota, ein Sieg) auf nur noch vier Punkte. Citroën ist in der Marken-Wertung derzeit Zweiter hinter Toyota.
Rallye-Legende Walter Röhrl in Rallye Hall of Fame der FIA aufgenommen: Hier klicken.
„Es war kein einfaches Wochenende für uns. Aber wir haben das Beste daraus gemacht“, sagte Ogier im Ziel der Rallye mit den höchstgelegenen Wertungsprüfungen der Saison. Auf bis zu 2.700 Meter Höhe in den Bergen rings um die Industriestadt Léon profitierte der jetzt fünfmalige Mexiko-Sieger tatsächlich vom Pech und von Fahrfehlern der Konkurrenz. Kris Meeke (39 Toyota) verlor die zwischenzeitliche Führung durch einen Reifenschaden, Andreas Mikkelsen (29, Hyundai) musste Platz 1 nach einer Kollision mit einem großen Stein abgeben. Dani Sordo (35, Hyundai) und Jari-Matti Latvala (33, Toyota) konnten alle Hoffnungen auf einen Spitzenplatz aufgrund von technischen Defekten abhaken.
Nur Tabellenführer Tänak zeigte eine ähnlich fehlerfreie Leistung wie Ogier. Der Este verlor allerdings am Freitag als jeweils Erster auf den sehr staubigen Pisten zu viel Zeit, um in den Kampf um den Sieg einzugreifen. Im Schlussspurt überholte er immerhin noch den ebenfalls starken Elfyn Evans (30, Ford).
Der nächste WM-Lauf findet auf der Mittelmeer-Insel Korsika statt (28. bis 31. März), dort komplett auf Asphalt. Dann ist auch wieder die Junior-WM mit dabei, in der die beiden Deutschen Julius Tannert (28) und Nico Knacker (21) antreten.
Ergebnis Rallye Mexiko:
1. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (Citroën), 3:37.08,0 Stunden
2. Ott Tänak/Martin Järveoja (Toyota), + 30,2 Sekunden
3. Elfyn Evans/Scott Martin (Ford), + 39,9 Sekunden
4. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (Hyundai), + 1.27,0 Minuten
5. Kris Meeke/Seb Marshall (Toyota), + 6.06,2 Minuten
6. Benito Guerra/Jaime Zapata (Skoda), +15.35,5 Minuten
Meisterschaftsstand nach 3 von 14 Rallyes:
1. Ott Tänak (EST, Toyota), 65 Punkte
2. Sébastien Ogier (FRA, Citroën), 61 Punkte
3. Thierry Neuville (BEL, Hyundai), 55 Punkte
4. Kris Meeke (GBR, Toyota), 35 Punkte
5. Elfyn Evans (GBR, Ford), 28 Punkte
6. Esapekka Lappi (FIN, Citroën), 20 Punkt
Autor: Christian Schön