Schließen

Mercedes EQ Silver Arrow (2018): Alle Infos —

E-Silberpfeil mit 750 PS

Mercedes stellt in Pebble Beach einen elektrischen Silberpfeil vor, den EQ Silver Arrow. Der 750-PS-Renner kommt mit futuristischem Cockpit. Alle Infos!

Mercedes bringt den EQ Silver Arrow mit nach Pebble Beach (20. bis 26. August 2018). Die Studie soll Elemente der historischen Silberpfeil-Rennwagen mit digitalen Technologien verbinden. Das Concept ist einen Meter flach, 5,30 Meter lang und bietet lediglich Platz für eine Person.

Highlight an der Front: Display statt Grill

Optisch fallen besonders die aus der Karosserie herausragenden Räder und die Front mit eingelassenem Display auf, das sich je nach eingestelltem Fahrmodus verändert. Ein blaues Leuchtenband verbindet die schmalen Scheinwerfer, ein weiteres grenzt das Profil optisch unter dem Schweller ab. Auch die Rückleuchten sind in einem Band zusammengefasst. Darunter befindet sich ein mächtiger Heckdiffusor, darüber sind zwei ausfahrbare Heckspoiler verbaut. Ein Hingucker sind die riesigen Räder (vorn 24 Zoll, hinten 26 Zoll), die zur Hälfte verkleidet sind. Die Nabenabdeckung der roségoldenen und konkav geformten Felgen dreht sich nicht mit, sodass der Mercedes-Stern immer gut zu sehen ist.

Beamer im Innenraum

Da der EQ Silver Arrow keine Türen hat, muss man die Fahrerkanzel nach vorn aufklappen, um in den Innenraum zu gelangen. Das Cockpit kommt ohne Knöpfe aus. Hinter dem Lenkrad befindet sich ein großes Display, ein Beamer projiziert von hinten ein Bild der Umgebung in die Fahrgastzelle. Das Volant und der Sitz sind mit braunem Leder bezogen. Liebe zum Detail: Den Sitz und das Gurtschloss zieren Mercedes-Sterne. Und: Ein Regler an der Sitzfläche stellt die Pedalerie passend für den Fahrer ein. 

Reichweite von 400 Kilometern

Geht es nach Mercedes, können Elektro-Autos zukünftig auf einer dafür präparierten Fahrspur während der Fahrt geladen werden, dementsprechend zeigt das digitale Cockpit die Straße an und markiert diese Spur. Das Showcar leistet 750 PS aus je einem Elektromotor an der Vorder- und an der Hinterachse. Dank eines 80 kWh-Akkus im Unterboden kommt der EQ Silver Arrow 400 Kilometer weit mit einer Akkuladung.
Autor: Katharina Berndt