Schließen

Jeep Renegade Facelift (2018): Preis, technische Daten, Innenraum —

Erster Dreizylinder im Renegade

Jeep hat den Renegade geliftet: Bei Optik, Motoren und Innenraum gibt's leichte Veränderungen. AUTO BILD hat alle Infos und Preise!

Nach vier Jahren Bauzeit spendiert Jeep dem Renegade ein Facelift. Das Update umfasst ein aufgefrischtes Design, ein neues Infotainment und neue Benzinmotoren. Die optischen Änderungen fallen eher moderat aus. Das Tagfahrlicht in den weiterhin runden Frontleuchten bekommt eine neue Lichtsignatur und leuchtet nun in einem waagerechten Strich. LED-Scheinwerfer sind serienmäßig an Bord. Die Frontschürze wurde neu gestaltet. Am Heck bleibt es bei den typischen x-förmigen Rückleuchten, die jetzt allerdings weniger prominent wirken: Das X ist nun nicht mehr weiß, sondern rot und trägt ein rundes, weißes Element in der Mitte. Der Griff für die Heckklappe wandert beim Facelift unter das Nummernschild.

Neues Infotainment mit Smartphone-Anbindung

Wichtigste Neuerung im Innenraum ist das neue Infotainment. Das System hört bei Jeep auf den Namen Uconnect und kommt in der vierten Generation jetzt auch mit Apple CarPlay und Android Auto. Bedient wird es über einen Touchscreen, der je nach Ausstattung fünf, sieben oder 8,4 Zoll Bilddiagonale hat. Die überarbeitete Mittelkonsole schafft mehr Ablageflächen, außerdem sind für die Innenausstattung nun mehr Farben verfügbar. Auch bei den Assistenten tut sich was: Spurhalteassistent Plus und Verkehrszeichen-Erkennung sind immer Serie. Ab der Ausstattung Limited ist auch der Frontkollisionswarner Plus mit aktiver Notbremsung immer an Bord.

Erster Dreizylinder im Renegade

Zum ersten Mal kommt im Renegade ein aufgeladener Einliter-Dreizylinder-Benziner zum Einsatz. Mit 120 PS übertrifft er im Renegade den bisherigen 1,6-Liter-Benziner um zehn PS und soll dabei rund 20 Prozent weniger verbrauchen. Nicht schlecht, zumal er bei den ersten Testfahrten überraschend kultiviert und geschmeidig zur Sache ging. Darüber rangiert ein neuer 1,3-Liter-Vierzylinder mit 150 PS und Doppelkupplungsgetriebe oder eine Variante mit 180 PS und Neunstufen-Wandlerautomatik, die dann auch Allrad besitzt.
Bei den Dieseln bietet Jeep zwei Motoren an. Das Aggregat mit 1,6 Litern Hubraum kommt serienmäßig mit manueller Sechsgangschaltung, gegen Aufpreis gibt es eine Sechsgang-Automatik. Der Zweiliter-Diesel hat immer Allradantrieb. Es stehen zwei Leistungsstufen zur Wahl: Die Variante mit 140 PS ist an eine Sechsgangschaltung gekoppelt, der Top-Diesel mit 170 PS schaltet über eine Neungang-Automatik. Die Preise starten bei 20.700 Euro, der Jeep Renegade Facelift steht bereits bei den Händlern.

Technische Daten

Benziner:
Jeep Renegade 1.0 T GDI • Antrieb: Vorderrad • Leistung: 88 kW (120 PS) • Getriebe: Sechsgang-Schaltung • Verbrauch: 6,1 l/100 km • Preis: Ausstattung Sport 20.700 Euro; Ausstattung Longitude 22.200 Euro; Ausstattung Limited 25.200 Euro.
Jeep Renegade 1.3 T GDI • Antrieb: Vorderrad • Leistung: 110 kW (150 PS) • Getriebe: Sechsgang-DKG • Verbrauch: 6,4 l/100 km • Preis: Ausstattung Longitude 25.200 Euro; Ausstattung Limited 28.200 Euro.
Jeep Renegade 1.3 T GDI • Antrieb: Allrad • Leistung: 132 kW (180 PS) • Getriebe: Neungang-DKG • Verbrauch: 7,5 l/100 km • Preis: Ausstattung Longitude 28.200 Euro; Ausstattung Limited 31.200 Euro.
Jeep Renegade 1.6 MultiJet • Antrieb: Vorderrad • Leistung: 88 kW (120 PS) • Getriebe: Sechsgang-Schaltung • Verbrauch: 4,9 l/100 km • Preis: Ausstattung Longitude 25.200 Euro.
Jeep Renegade 1.6 MultiJet • Antrieb: Vorderrad • Leistung: 88 kW (120 PS) • Getriebe: Sechsgang-DKG • Verbrauch: 5,0 l/100 km • Preis: Ausstattung Longitude 27.700 Euro.
Jeep Renegade 2.0 MultiJet • Antrieb: Allrad • Leistung: 103 kW (140 PS) • Getriebe: Sechsgang-Schaltung • Verbrauch: 5,8 l/100 km • Preis: Ausstattung Limited 31.200 Euro.
Jeep Renegade 2.0 MultiJet • Antrieb: Allrad • Leistung: 205 kW (170 PS) • Getriebe: Neungang-Automatik • Verbrauch: 6,6 l/100 km • Preis: Ausstattung Trailhawk 35.700 Euro.
Autor: Katharina Berndt