Schließen

Ferrari F40: Klassisches Supercar ausgebrannt —

Hier brennt ein Ferrari F40 aus

Schlimme Bilder für Sportwagen-Liebhaber: In Monaco ist ein Ferrari F40 in Flammen aufgegangen. Verzweifelte Löschversuche halfen nicht. Video!

In Monaco ist ein seltener, knallroter Ferrari F40 in Brand geraten und völlig ausgebrannt. Carspotter passion_cars_rs postete ein kurzes Instagram-Video vom brennenden Supersportler, der unter Ferrari-Kennern als einer der Sportwagen mit dem "pursten" Design gilt. Einst entstand der F40 als italienische Antwort auf den Porsche 959. Für den F40 in Monaco kam jede Rettung zu spät: Zuerst steht ein Mann in blauweißer Jacke und in schwarzen Hosen neben dem Auto und hebt verzweifelt die Arme. Da schlagen die Flammen schon aus dem Heck der Klassiker-Ikone heraus.
An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern
Möchten Sie Inhalte von Drittanbietern angezeigt bekommen, klicken Sie bitte in den Einstellungen zur Privatsphäre "Alle anzeigen" und laden Sie anschließend die Seite neu.
Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Drittanbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggfls. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.
Ein zweites, später auf Youtube hochgeladenes Video zeigt den verzweifelten Löschversuch eines Anwohners. Der steht auf einem Balkon im ersten Stock des angrenzenden Hauses und versucht, mit dem dünnen Strahl aus einem Gartenschlauch gegen die Flammen vorzugehen. Leider vergebens: Der Supersportler der späten 80er brennt komplett aus, die Löschversuche hinterlassen ein bis auf die Frontpartie ausgebranntes Wrack, wie dieser Insta-Post zeigt. So endet der Brand mit dem Totalverlust des seltenen 478-PS-Boliden, von dem bis 1992 nur 1315 Stück gebaut wurden.
An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern
Möchten Sie Inhalte von Drittanbietern angezeigt bekommen, klicken Sie bitte in den Einstellungen zur Privatsphäre "Alle anzeigen" und laden Sie anschließend die Seite neu.
Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Drittanbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggfls. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.
Autor: Lars Hänsch-Petersen