Schließen

Extreme Pick-ups: X-Klasse, Ford F-150 und Co —

Die fettesten Pick-ups der Welt

Tuner Carlex Design motzt die Mercedes X-Klasse auf: AUTO BILD zeigt die beiden neuen Tuning-Varianten! Dazu: die krassesten Pick-ups im Überblick!

Der polnische Tuner Carlex Design hat zwei neue Upgrades für die Mercedes X-Klasse entworfen: Eher für das Grobe gedacht ist das EXY-Off-Road-Kit, mit 18-Zöllern, Keramikbremsen und Carbon-Elementen für das Armaturenbrett wird der Benz zum Pick-up der Extreme. Die Umbauten sind ab 13.995 Euro erhältlich. Insgesamt wird es davon allerdings nur 999 Exemplare geben. Das andere Kit heißt "EXY-Urban": Damit sorgt der Pick-up nicht nur von außen, sondern auch von innen für Aufsehen. Es umfasst Carbon-Karosserieteile, 20-Zoll-Alufelgen und burgunderrotes Leder fürs Interieur, das zusätzlich mit weißen Nähten verziert ist. Der Basis-Umbau ist ab 16.995 Euro zu haben. Eine weitere Option im sogenannten "Extreme Package": eine Höherlegung von Pedders, Offroad-Felgen, Seilwinde, Motorschutzplatten und Laser-Dachleuchten. Wem all das noch nicht reicht, der kann für beide Varianten einen elektronischen V8-Soundbooster für die Auspuffanlage bestellen.

ZVM-2901: Fortbewegung ohne Räder

Wer in der weiten Wildnis Russlands ohne Probleme vorankommen möchte, darf nicht auf Räder oder Ketten setzen. Ein russischer Mechaniker hat deswegen einen ZVM-2901 aus den 70ern restauriert. Der Pick-up, der sich dank Schrauben-Antrieb fortbewegt, kann jedes Gelände nahezu problemlos überwinden, wenn auch nicht in Rekordzeit. Dank genügend Platz auf der Ladefläche besteht die Möglichkeit, dass der ZVM auch als Kran, Bagger oder Rettungsfahrzeug verwendet werden kann. Der Antrieb erfolgt durch einen 160-PS-Motor. Der Leiter der Maschinenbau-Abteilung der technischen Universität von Novgorod erklärte, dass die Gerätschaft vorwiegend von der Armee benutzt wird, Geologen und Mitarbeiter von Öl-Firmen sollen den ZVM-2901 ebenfalls benutzen dürfen.

Der 100.000-Dollar-Pick-up

Ford stößt mit dem F-450 Limited 4x4 in neue Preisregionen vor: Während der "normale" F-150 mit knapp 28.000 Dollar (ca. 23.000 Euro) verhältnismäßig günstig ist, schlägt der neue F-450 Limited mit knapp über 100.000 Dollar (ca. 84.000 Euro) zu Buche. Laut Ford sei es das luxuriöseste Fahrzeug, das die Truck-Sparte je auf die Straße gebracht hat – doch das Ende der Fahnenstange soll noch nicht erreicht sein. Gerechtfertigt wird der Preis durch die gehobene Ausstattung und die gute Performance des F-450. Im Cockpit gibt es Leder, so weit das Auge reicht. Die Sitze kommen im zweifarbigen Luxus-Camelback-Leder. Für das opulente Armaturenbrett mussten gefühlt zwei Rinder ihr Leben lassen, Trucker-Herzen dürften beim Anblick der handverarbeitetem Holzelemente in der Mittelkonsole höherschlagen. Unter der monströsen Haube verbirgt sich ein 6,7-Liter-Diesel-V8 mit 446 PS, der bis zu 15 Tonnen bewegen kann. Damit auch jeder weiß, dass es sich um einen 100.000-Dollar-Truck handelt, platziert Ford eine Plakette mit dem Schriftzug "Limited" und der Fahrgestellnummer auf der Armlehne.

Shelby extrem: Der Baja Raptor

Shelby macht aus dem neuen Ford F-150 Raptor einen Offroad-Truck, der ganz weit oben in der Nahrungskette steht. Einen neuen Namen gibt's natürlich auch: Shelby Baja Raptor. Der legendäre Tuner schraubt den ohnehin schon krassen Truck mit neuen Dämpfern von Fox Racing der Sonne ein Stück näher und macht sich auch unter der Haube zu schaffen, das jedoch dezent. Eine optimierte Frischluftzufuhr, ein neuer Ladeluftkühler und weitere kleine Modifikationen steigern die Leistung auf 525 PS. Doch das ist nicht alles, was Shelby dem Raptor verpasst hat. Neue Offroad-Felgen und -Reifen, sechs an der Zahl, sowie eine überarbeitete Karosserie und Anbauteile, darunter ein riesiges LED-Lichtband, für den Extrem-Einsatz abseits asphaltierter Straßen. Für all das verlangt Shelby exakt 117.460 Dollar (knapp über 98.000 Euro). In der Galerie finden Sie die krassesten Pick-ups der Welt!
Autoren: Boris Pieritz, Lars Hänsch-Petersen, Christoph Richter, Isabella Sauer