Schließen

Deutsch-französische Koproduktion —

Das ist der neue Euro-Panzer

Der Euro MBT entstand in deutsch-französischer Zusammenarbeit. Zunächst nur als Demo-Modell vorgestellt, soll der Panzer der erste Schritt in die europäische Rüstungszukunft sein.

Der Euro MBT (Main Battle Tank) ist ein neuer Kampfpanzer, den der deutsche Panzerhersteller KMW in Zusammenarbeit mit dem französischen Rüstungsunternehmen Nexter konstruierte. Auf der Pariser Rüstungsmesse Eurosatory feierte der 60-Tonner Premiere. Nach nur 15 Monaten Bauzeit wurde der MBT als Demonstrationsmodell vorgestellt, soll nur der erste Schritt zu einem späteren, neuen Euro-Panzer sein. "Wir wissen nicht, wie dafür die Anforderungen lauten. Daher können wir dieses Modell noch nicht im Detail planen", teilte KMW mit.

Regierung will Zahl der Waffensysteme verringern

Der MBT ist dabei keine Neuentwicklung. Der Panzer wurde auf Basis des deutschen Leopard 2 gebaut, Turm und Geschütz stammen vom französischen Leclerc mit seiner 120-mm-Kanone. Der neue Euro-Panzer ist die erste Produktion des 2015 geformten Rüstungsholding KNDS, die KMW und Nexter im Panzerbau vereint. Das Projekt soll ein Schritt zur Vereinheitlichung der Waffensysteme in Europa sein. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sprachen zuletzt davon, deren Zahl in den nächsten drei Jahrzehnten von 178 auf 30 zu verringern.

Panzer nicht für Bundeswehr bestimmt

Der Euro MBT ist mit 60 Tonnen etwa sechs leichter als der deutsche Leopard, verfügt mit 1500 PS aber über die gleiche Leistung. Die Kanone verschießt 120-mm-Geschosse, deren Kaliber zehn Millimeter geringer ausfällt als jene im visionären MGCS (Main Ground Combat System), das im neuen Panzer der Bundeswehr eingesetzt werden soll. Immerhin kommt er mit einer Besatzung von nur drei Mann aus, wegen der Leclerc-Ladeautomatik entfällt der Ladeschütze. Auch wenn der Euro-Panzer voraussichtlich nicht für das deutsche Militär in Frage kommt, rechnet KMW mit realistischen Absatzchancen in Exportmärkten. KMW-Chef Frank Haun: "Wir haben alleine in Europa so altes Gerät im Einsatz, dass man damit bald keine Soldaten mehr in den Einsatz schicken kann". Der neue Euro MBT soll ein erster Schritt in die Rüstungszukunft der Panzertruppe sein.
Autor: