Schließen

Burt Reynolds ist tot —

Die Autos von Burt Reynolds

Der Schauspieler Burt Reynolds ("Ein ausgekochtes Schlitzohr") ist gestorben – die Hollywood-Legende wurde 82 Jahre alt. Das waren seine berühmten Autos!

Die Hollywood-Legende Burt Reynolds ist tot. Der US-Schauspieler starb am 6. September 2018 im Alter von 82 Jahren in einem Krankenhaus in Florida. Todesursache war nach Angaben seines Managers ein Herzinfarkt, Reynolds litt seit Jahren unter Herzproblemen. Der Filmheld hinterlässt einen Sohn. Verheiratet war er nicht. Burton Leon Milo Reynolds, so sein voller Name, war einer der Kino-Ikonen der 70er- und 80er-Jahre, bekannt wurde er durch die Auto-Filme "Ein ausgekochtes Schlitzohr" und "Auf dem Highway ist die Hölle los". Der passionierte Schnauzbartträger galt zudem als Frauenschwarm und Sexsymbol. AUTO BILD blickt auf seine beispiellose Karriere zurück!

Mit Autofilmen am erfolgreichsten

Burt Reynolds hat eine echte Vollgas-Laufbahn hingelegt! Eigentlich wollte er Profi-Footballer werden, doch eine Knieverletzung und ein Autounfall zwangen Reynolds zum Umsatteln auf die Schauspielerei. Gute Entscheidung, 1972 schaffte er mit "Beim Sterben ist jeder der Erste" den Durchbruch. Als er sich für die Cosmopolitan dann hüllenlos auf einem Bärenfell räkelte (als erster Mann nackt, sogar zum Ausklappen!) wurde er zum männlichen Sexsymbol schlechthin. Als draufgängerischer Charmeur in den Autofilmen "Ein ausgekochtes Schlitzohr" (1977) und "Auf dem Highway ist die Hölle los" (1981, über das illegale Cannonball-Straßenrennen) fuhr er sich mit seinem Pontiac Firebird Trans Am bzw. Dodge Tradesman-Krankenwagen nicht nur in die Herzen zahlloser Frauen, sondern wurde auch schnauzbärtiges Vorbild für echte Kerle.

Der "Bandit" und andere US-Filmautos der Siebziger

Die Rollen standen Reynolds so gut, dass er davon nicht mehr loskam: Bereits 1980 war er wieder als "ausgekochtes Schlitzohr auf Achse", 1983 folgte Teil drei – immer unterwegs in seinem "Bandit". Auch vom höllischen Highway gab's 1984 eine Fortsetzung. Weil's so schön war, gibt es in der Bildergalerie nicht nur den 1977er Pontiac Firebird Trans Am (alias "Bandit" aus "Ein ausgekochtes Schlitzohr", gerade verkauft) zu sehen, sondern auch noch viele andere coole US-Filmautos aus den 70ern. Zum Beispiel den Ford Mustang Mach 1 aus "Die Blechpiraten", den Dodge Charger aus "The Fast & The Furious 5" oder den fetten Plymouth Valiant Custom aus Spielbergs "Duell".
Autor: Maike Schade