Schließen

Autonomer BMW i3 (Level 5): MWC 2018 —

Unterwegs im selbstfahrenden i3

Auf dem MWC 2018 dreht ein besonderer BMW i3 seine Runden – vollautonom auf Level 5. AUTO BILD nahm Platz und fuhr direkt in die Zukunft!

Vollkommen selbstfahrende Autos sind im öffentlichen Straßenverkehr noch Zukunftsmusik, doch auf dem Mobile World Congress 2018 (26. Februar bis 1. März) zeigt BMW einen i3, der das autonome Fahren entsprechend Level 5 beherrscht. Level 5, das bedeutet: Der i3 benötigt zum Fahren nur noch ein Ziel und die Freigabe zum Start, ansonsten ist der Mensch völlig unbeteiligt. Im Rahmen eines Showcases konnte AUTO BILD im i3 auf dem MWC sogar schon fahren. Oder genauer: mitfahren, denn ans Steuer muss hier niemand mehr. Zunächst wird der BMW i3 herbeigerufen. In der künftigen Mobilität wird natürlich niemand mehr sein Auto parken – das erledigt der Wagen von selbst. Dafür wird in der zugehörigen Smartphone-App ein Treffpunkt bestimmt. Auf Knopfdruck kommt der i3 angerollt. Auf dem BMW-Testgelände sind es nur wenige Meter, in der Zukunft wird er kilometerlange Wege ohne Insassen zurücklegen. Auf einem Außendisplay wird der Mitfahrer mit Namen begrüßt, per Touchscreen wird der Wagen entriegelt.

Per Tablet wird der autonome BMW i3 gestartet

Platz genommen wird nicht etwa auf dem Fahrersitz des autonomen i3, sondern auf der Rückbank. Der i3 begrüßt seinen Insassen noch mal, anschließend wird per Tablet im Fond die Fahrt gestartet. Wichtig: Der i3 fährt erst los, wenn alle Türen verschlossen und die Mitfahrer angeschnallt sind. Ansonsten verweigert er seinen Dienst. Durch die Adresse, die zuvor im Smartphone eingegeben wurde, kennt der BMW sein Ziel und fährt los. Im Fall unserer Mitfahrt bedeutet das: Wir drehen ein paar Runden auf dem Testgelände. Was unspektakulär klingt, lässt einen schon ein wenig flau werden, denn immerhin gibt es auf dem Rücksitz keine Möglichkeit einzugreifen oder die Bremse zu treten. Aber der Flitzer meistert seine Runden souverän und tritt dabei angemessen aufs Gas. Auf dem Tablet Lässt sich die Fahrt jederzeit stoppen. Auch Hupe und Fernlicht können über den Touchscreen bedient werden.

Autonomes Fahren Level 3 ab 2021 im iNext

Zwar bewegt sich der autonome BMW i3 auf dem MWC noch in einem sehr kleinen Testrahmen – doch das Konzept gibt schon mal einen Vorgeschmack auf die Zukunft, in der lästige Dinge wie die Parkplatzsuche ein Ende haben könnten. Zum Vergleich: Aktuelle Modelle befinden sich noch auf Level 2 des autonomen Fahrens. Unterstützende Systeme (z.B. Spurhalteassistent oder adaptiver Tempomat) greifen ins Geschehen ein, der menschliche Fahrer bleibt aber in der Verantwortung. Ab 2021 will BMW das autonome Fahren auf Level 3 im iNext in Serie bringen. Der aktuelle Audi A8 beherrscht es bereits, darf es im Verkehr aber noch nicht anwenden. In Level 3 gibt der Fahrer auf bestimmten Strecken (etwa Autobahnen) die Verantwortung an das Auto ab und kann sich währenddessen anderweitig beschäftigen. Wann das autonome Fahren auf Level 5 in Serie kommen könnte, ist noch offen. Ab 2020 sollen die ersten Pilotprojekte starten.
Autor: Lena Trautermann